Pro-Team Mohrenwirt

Katharina Wolff, Michael Rünz und Marc Eggeling

Mit Spitzenplätzen bei der Challenge Heilbronn und dem Mittelmosel-Triathlon

Laufpart bei der Challenge Heilbronn

Für die drei Athleten des Pro-Team-Mohrenwirts lief es dieses Wochenende ganz nach Plan. Katharina Wolff konnte einen 6. Platz bei der Challenge Heilbronn holen, Michael Rünz und Nachwuchstriathlet Marc Eggeling erreichten beim Mittelmosel-Triathlon jeweils den guten 4. Platz.

 

„Ich war am Start schon sehr nervös, schließlich war es ja mein Heimrennen“, so Katharina Wolff rückblickend. Die Heilbronnerin nahm sich zum Ziel, unter den Top 6 zu landen und konnte mit einer soliden Leistung ihre Zielsetzung auch verwirklichen. „In Summe bin ich mit den 6. Gesamtrang zufrieden, wobei ich am Rad noch zulegen muss“, erklärt die Athletin des Pro-Team-Mohrenwirt. Nach dem Start musste Wolff sich zuerst im Wasser durch das Getümmel kämpfen und konnte schließlich in den Top 10 das Wasser verlassen.

Am Rad versuchte sie ihre Kraft gut einzuteilen. Sie schloss auf die Schweizerin Selina Schäfer auf und kam mit ihr gemeinsam in die zweite Wechselzone. Beim Laufen lief dann alles nach Plan. Sie konnte ihren 6. Platz verteidigen und kam mit einer Gesamtzeit von 4:54:35 Stunden ins Ziel, zeitgleich mit Barbara Scherrer aus der Schweiz, die aber in der zweiten Startgruppe das Rennen bestritt. „Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, muss aber am Rad noch einen Schritt nach vorne machen, um mit der Spitze mithalten zu können“ resümiert Katharina Wolff ihre heutige Leistung.

 

 

Mittelmosel-Triathlon
Marc Eggeling und Michi Rünz

Michael Rünz (Olympische-Distanz) und Nachwuchstriathlet Marc Eggeling (Sprintdistanz) standen heute beim Mittelmosel-Triathlon an der Startlinie. Für Rünz war es die letzte Vorbereitung für dem Ironman in Frankfurt und so stand die Platzierung für ihn heute nicht unbedingt im Vordergrund. „Die Frische hat heute gefehlt, ich bin ja auch direkt aus dem vollen Training an den Start gegangen“, so der Koblenzer. Auf der Schwimmstrecke lief es für den Pro-Team-Mohrenwirt-Athleten zunächst nach Plan, nach der Hälfte der Strecke hat ihm aber die Muskulatur Probleme bereitet. Auch am Rad lief es ähnlich: „Meine Radleistung war ok, es hat aber für ganz nach vorne schlussendlich nicht gereicht.“ Abschließend konnte er beim Laufen seine gute Form bestätigen und mit einer der schnellsten Laufzeiten und einer Gesamtzeit von 2:05:50 Stunden den 4. Platz holen. „Das war heute ein guter Test für Frankfurt. Ich bin mit dem Resultat zufrieden, die Lücke auf das Podium war aber leider doch zu groß“, so Rünz nach dem Kurzdistanz-Rennen.

Der Nachwuchstriathlet des Pro-Team-Mohrenwirt, Marc Eggeling, stand ebenso am Start des Mittelmosel-Triathlon, allerdings auf der Sprintdistanz. Er konnte genauso wie Rünz einen hervorragenden 4. Platz erreichen und war mit seiner heutigen Leistung zufrieden. „Ich bin mit meinem Ergebnis happy, ich konnte meine Altersklasse noch dazu gewinnen und gehe optimistisch in die nächste Rennen”. Im Wasser und bis zur halben Radstrecke konnte er mit der Spitzengruppe gut mithalten, verlor aber nach einem Anstieg den Anschluss nach vorne. Beim Laufen lief es für Eggerling dann besser. Er konnte noch Plätze gut machen und erreichte das Ziel in 1:06:30 Stunden.

Auf Facebook kommentieren: