Pro-Team Mohrenwirt

Drei Siege für das Pro-Team-Mohrenwirt

Starker Auftritt des Pro Team Mohrenwirt

Mondseetriathlon 2015

Ein nahezu perfektes Wochenende erwischten die Triathleten des Fuschler Pro-Team-Mohrenwirt: Allen voran holte sich Michaela Herlbauer den Sieg beim heutigen Mondseelandtriathlon über die olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 40km Rad, 10km Laufen). Die beiden Youngsters Manuel Hückel und Marc Eggeling gewannen jeweils in ihren Klassen.

 

Nach der langen Rennpause seit dem Ironman in Klagenfurt und den überstandenen Verletzungen war es für das Ehepaar Herlbauer wieder der Einstieg in das Renngeschehen – und was für einer. Michaela holte sich in Mondsee – nur wenige Kilometer von der Teamzentrale in Fuschl entfernt – mit einer Zeit von 2:01.29 Stunden den Sieg mit über vier Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. „Vor dem Rennen war ich schon sehr nervös, weil ich nicht gewusst habe, wo ich von der Leistung her stehe“, sagt die Halleinerin und fügt hinzu: „Umso mehr freut es mich, dass ich den Sieg aus dem Vorjahr wiederholen konnte“. Als zweite aus dem Wasser kommend, übernahm Herlbauer auf der Radstrecke die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr aus der Hand. „Ich habe von Anfang an voll Druck gemacht und wollte mit genug Vorsprung auf die Laufstrecke kommen. Da konnte ich die Führung bis ins Ziel sogar noch ausbauen. Das war heute ein wichtiger Erfolg für mein Selbstvertrauen“, freut sich Michaela. Nicht ganz ideal lief es für Ehemann Daniel mit Rang fünf. Zwar war die Laufleistung sehr gut, aber der Wasser- und Radteil war dem Halleiner auf der olympischen Distanz etwas zu kurz. Teamkollege Michael Rünz belegte Rang sieben. In den kommenden Wochen wird das Ehepaar Herlbauer vermehrt kurze Rennen bestreiten, ehe es wieder auf die Mitteldistanz geht.

 

Mondseetriathlon
Marc und Manuel im Duell

Erstmals am Start und gleich gewonnen hat der junge Lokalmatador Manuel Hückel. Auf Grund seines Alters war der Mondseer in den vergangenen Jahren noch zum Zuschauen verdammt. Heute setzte er mit dem ersten Platz in der Jugendwertung mit einer Zeit von 2:07.31 Stunden gleich eine Ausrufezeichen: „Ich war über meine schnelle Zeit sehr überrascht. Aber hier vor den Augen meiner Familie und Freunde zu gewinnen, ist einfach cool“, freut sich Hückel. Gemeinsam mit seinem Pro-Team-Mohrenwirt-Kollegen Marc Eggeling lieferte sich einen tollen Kampf über die gesamte Renndistanz und hatte im Zielsprint die schnelleren Beine. Trost für Eggeling: Er gewann die Juniorwertung am heutigen Tag.

 

Kaiser 15. bei der Challenge Walchsee-Kaiserwinkl

Mit dem deutschen Jens Kaiser war auch bei der heutigen Challenge Walchsee-Kaiserwinkl über Mitteldistanz ein Athlet des Pro-Team-Mohrenwirt im Einsatz. „Mit Rang 15 habe ich zwar mein Ziel in die Top-Ten zu kommen verpasst, dennoch habe ich ein Grinsen im Gesicht“, sagt Kaiser. Grund dafür ist seine Leistung im Hinblick auf die Challenge Almere in drei Wochen. „Ich bin in jeder Disziplin auf der zweiten Hälfte besser gewesen. Und das ist im Hinblick auf die Langdistanz sehr gut“, freut sich der Deutsche, der das Ziel in einer Zeit von 4:10.38 Stunden erreichte. Am 12. September wird Kaiser in Amsterdam über die Langdistanz (1,8km Schwimmen, 180km Rad, 42,1km Laufen) an den Start gehen.

Auf Facebook kommentieren: