Hellbrunn: Schloss und Wasserspiele in Salzburg

Schloss Hellbrunn von oben

Das Schloss Hellbrunn in Salzburg ist ca. 35 Autominuten vom Hotel Mohrenwirt in Fuschl am See entfernt. Wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen möchten: Bus Nr. 150 direkt vom Hotel bis zum Mirabellplatz in Salzburg. Dann umsteigen in den Stadtbus Linie 25, der Sie direkt nach Hellbrunn bringt.
Das Schloss Hellbrunn wurde um 1615 im Auftrag vom Fürsterzbischof Markus Sittikus im italienischen Stil erbaut und diente als dessen Sommersitz. Bis heute zählt das Schloss zu den schönsten Renaissance-Bauten im nördlichen Alpenraum. Um das Lust-Schloss wurde ein großzügig gestalteter Schlosspark (60 Hektar) mit den weltberühmten Wasserspielen angelegt. Das Schloss mit seinen prunkvollen Sälen wurde von Anfang an für große Festlichkeiten und Kulturspektakel genutzt. Noch heute kann man in fast unveränderter Form alle Annehmlichkeiten genießen, die den Erzbischöfen und deren noblen Gästen vorbehalten waren.

Wasserspiele Hellbrunn

Wasserspiele Hellbrunn

Wasserspiele: das Herzstück von Hellbrunn

Der Hellbrunner Berg, an dessen Fuße das Schloss Hellbrunn liegt, versorgte das Schloss und den dazugehörigen Park schon immer mit genügend Wasser. Markus Sittikus erkannte den Vorteil der Quellen und ließ Wasserspiele mit Wasserautomaten, Brunnen und Grotten in seinem Schlosspark erbauen. Heute zählen die Wasserspiele jährlich um die 450.000 Besucher aus aller Welt. Die 400 Jahre alten Wasserautomaten in den Wasserspielen bestehen aus Figuren, die sich mithilfe von Hydraulikmaschinen bewegen. Beim Gang durch den von April bis Oktober geöffneten „Wasserpark“ überraschen Sie versteckten Spritzbrunnen, die Sie schon mal von oben bis unten nass machen können. Außerdem zu sehen:

  • Mechanisches Theater mit mehr als 100 Holzfiguren
  • Teiche
  • Springbrunnen
  • Grotten

Eine Führung durch die Wasserspiele Hellbrunn dauert 40 Minuten und wird in mehreren Sprachen angeboten. Wenn Sie anschließend noch den Zoo Salzburg besuchen möchten, zahlt sich der Kauf eines Kombitickets aus!

Das hat Hellbrunn sonst noch zu bieten

Gazebo im Schlosspark Hellbrunn

Gazebo im Schlosspark Hellbrunn

Das Hellbrunnen Monatschlössel erhielt seinen Namen aufgrund der extrem kurzen Bauzeit. Während der Regierungszeit von Markus Sittikus wurde es in nur wenigen Monaten erbaut. Heute beherbergt das Monatschlössel das Salzburger Volkskundemuseum.
Die älteste Freilichtbühne Europas befindet sich im Schlosspark in Hellbrunn. Das so genannte Steintheater war früher ein Natursteinbruch und wurde auf Wunsch Markus Sittikus umgebaut.
Für Fans des Films „Sound of Music“ ist das Gazebo ein Highlight ihrer Tour in Hellbrunn. Dieser Glaspavillon steht am Rande der Schlossanlage und war Schauplatz für eine Szene des Films.

Hellbrunner Adventzauber

Hellbrunner Adventzauber

Hellbrunner Adventzauber

Im Advent ist das Schloss Hellbrunn Rahmen für den Hellbrunner Adventzauber. Es ist einer der schönsten Adventmärkte in Österreich, der durch sein einzigartiges und romantisches Ambiente überzeugt. Die Stände bieten alles von traditionellem Kunsthandwerk und Weihnachtsschmuck bis hin zu kulinarischen Genüssen wie Glühwein und Maroni. Eine lebende Krippe und ein Rentiergehege, sowie Kamel- und Ponyreiten garantieren viel Spaß für Familien. Bei freiem Eintritt (unter der Woche) können Sie außerdem noch verschiedenste musikalische Darbietungen bestaunen. Diese beinhalten Auftritte von Weisenbläsern, Alphornbläsern, Chören und Salzburger Volksmusikgruppen. An Wochenenden und Feiertagen ist im Eintritt von ca. EUR 5,00 pro Person ein Getränk und der Eintritt in den Zoo inkludiert.

Statten Sie dem Schloss Hellbrunn und seinen Wasserspielen einen Besuch ab während Ihres Aufenthaltes am Fuschlsee. Das Team des Hotel Mohrenwirt sendet Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot!

Kontaktdaten zu Schloss Hellbrunn

Schlossverwaltung Hellbrunn
Fürstenweg 37
5020 Salzburg
+43 662 8203 720
www.hellbrunn.at

Fotonachweis: Tourismus Salzburg, Schloss Hellbrunn

Beitrag auf Facebook kommentieren

Kommentare sind geschlossen.