Schober Wanderung: Gipfelstürmer aufgepasst!

Blick vom Mohrenwirt Bauerngarten auf den Schober
Vom Hotel Mohrenwirt in Fuschl am See aus erreicht man den Schober Wanderweg, indem man zuerst Richtung Seepromenade geht. Dort angelangt, spaziert man weiter zum Hotel Waldhof und biegt gleich nach dem Hotel rechts ab, den Markierungen mit dem Weg Nr. 10 folgend. Anfangs ist er noch weniger anspruchsvoll und führt als teils schattiger Waldweg, teils Forststraße vorbei an der Waldhofalm bis zur Ruine Wartenfels, von wo man bereits einen herrlichen Ausblick in das Salzkammergut genießen kann. Ab der Ruine beginnt der Weg steiler zu werden und das letzte Stück, kurz vor dem Schober Gipfel, ist zusätzlich mit Trittklammern und Stahlseilen gesichert. Hier ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt! Bei Nässe und nicht so guten Wetterbedingungen ist daher von dieser Wanderung abzuraten. Hat man es bis auf den Gipfel geschafft, wird man mit einem wunderschönen Rundblick auf zahlreiche Seen – wie zum Beispiel Fuschlsee, Wolfgangsee, Mondsee und Wallersee – belohnt. Wer möchte, kann vom Schober Gipfel über einen kurzen Weg (ca. 10 Minuten) noch zum 2. Gipfel, den Frauenkopf, wandern.
Fuschl mit Schober bei Gewitter

Fuschl mit Schober bei Gewitter

Einkehrmöglichkeiten am Schober Weg

Wer sich unterwegs stärken möchte, kann entweder in der Waldhofalm oder im Forsthaus Wartenfels eine Rast einlegen. Die Waldhofalm liegt am Beginn der Wanderung. Inmitten herrlicher Natur verwöhnt das Almteam seine Gäste mit regionalen Spezialitäten, je nach Saison. Ein Stück weiter, kurz vor der Ruine, befindet sich das Forsthaus Wartenfels. Auch hier finden sich Köstlichkeiten aus dem Salzburger Land auf der Speisekarte. Wanderer können entweder in den urigen Stuben oder dem Gastgarten Kraft tanken, bevor es mit dem Aufstieg auf den Schober weitergeht.
Tipp: Wer nicht den ganzen Weg gehen möchte, kann bis hierher noch mit dem Auto fahren und die Tour beim Parkplatz des Forsthauses starten!

Ruine Wartenfels

Ruine Wartenfels

Ruine Wartenfels

Von der Ruine Wartenfels hat man nicht nur einen herrlichen Blick über das Salzkammergut, man kann hier auch wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten. Die Burg Wartenfels wurde im Jahre 1259 von „Chunrad von Wartenfels“ erbaut. Sie wurde rund 40 Jahre später dem Salzburger Erzbischof, Chunrad IV., übergeben und war später lange Zeit Sitz des Pflegegerichts des Erzbistums. Mitte des 16. Jahrhunderts übersiedelte das Gericht nach Thalgau und so war die Burg Wartenfels fortan dem Verfall preisgegeben.

Daten zur Schober Wanderung

  • Länge: 7 Kilometer
  • Gehzeit auf den Gipfel: 2¼  Stunden
  • Höhendifferenz: 600 Meter
  • Dauer des Rückweges: 1¾ Stunden
  • Wegnummer: 10
  • Gehzeit nur zur Ruine: 1½ Stunden
  • Höhendifferenz: 240 Meter

Für Ihren Urlaub im Salzkammergut hat das Hotel Mohrenwirt am Fuschlsee ein passendes Angebot für Sie. Buchen Sie hier Ihren Aufenthalt in Fuschl am See. Wir freuen uns auf Sie!

Fotonachweis: Urlaubsregion Fuschlsee, Hotel Mohrenwirt

Beitrag auf Facebook kommentieren

Kommentare sind geschlossen.